MITTWOCH, 30. August 2017                                 DONNERSTAG, 31. August 2017
balken fs rot balken audi weiss                            balken fs weiss balken audi weiss


08:00 Uhr Anmeldung / Fachausstellung
09:15 -
09:40 Uhr
Begrüßung
FSE Ruhrhofer & Schweitzer GmbH.
Eröffnung und Ehrenschutz
09:40 -
10:20 Uhr

Gebäudebrände mit Todesfolge in Österreich - Aufschlussreiche Ergebnisse einer Langzeitstudie

       
  • Statistische Erhebungsmodalitäten
  • Todesursachenstatistik
  • Geschlecht und Alter
  • Ereignisse, Zeiten, Objektnutzung und Bauweise
  • Zündquellen und Todesursachen sowie Besonderheiten und Auffälligkeiten

Ing. Dr. Kurt Giselbrecht, Brandverhütungsstelle Vorarlberg

Giselbrecht web

Ing. Dr. Kurt Giselbrecht
Brandverhütungsstelle Vorarlberg

Römerstraße 12
6900 Bregenz
E: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
I: www.brandverhuetung.at

Portrait:

Zwischen 1975 und 1980 beim Arbeitsinspektorat für Vorarlberg tätig. 1980 Eintritt in die Brandverhütungsstelle Vorarlberg mit Übernahme der Geschäftsführung im Jahre 1996. Zertifizierung zum Sachverständigen im Jahre 2002. Mitglied der Arbeitsgruppe „Brandschutz“ beim Österreichischen Institut für Bautechnik im Zusammenhang mit der Ausarbeitung harmonisierter Bauvorschriften seit 2003.

PAUSE
10:50 -
11:30 Uhr

Datenmanagement in der Brandursachenermittlung und Verwertung der Erkenntnisse im Brandschutz

       
  • Was ist Daten- oder Wissensmanagement?
  • Wie kann Daten-/Wissensmanagement im Brandschutz genutzt werden?
  • Systematische Ansätze in Österreich und International
  • Datenmanagement in der Brandursachenermittlung der österreichischen Brandverhütungsstellen

Ing. Günther Harsch, MSc, Brandverhütungsstelle Niederösterreich

Harsch web

Ing. Günther Harsch, MSc
Landesstelle für Brandverhütung des Bundeslandes Niederösterreich

Langenlebarner Straße 106
3430 Tulln an der Donau
E: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
I: www.brandverhuetung-noe.at

Portrait:
Sachverständiger für Brandschutz und Brandermittlung bei der Landesstelle für Brandverhütung des Bundeslandes Niederösterreich, Ausbildung zum Bautechniker an der höheren technischen Bundeslehranstalt Krems und Studium an der Donau-Universität Krems (Universitätslehrgang Fire Safety Management)

11:35 -
12:15 Uhr

Verkehrssicherungspflicht im Bereich Brandschutz für Gebäudeeigentümer und Vermieter

      
  • Verkehrssicherungspflicht allgemein
  • Verantwortung des Gebäudeeigentümers/Vermieters im Brandschutz
  • "Stand der Technik"
  • Kontroll- und Adaptierungspflichten

Mag. Norbert Brandl, Verwaltungsgerichtshof

Brandl web

Mag. Norbert Brandl
Verwaltungsgerichtshof

Judenplatz 11
1010 Wien
E: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
I: www.vwgh.gv.at

Portrait:
1988 – 1993 Studium der Rechtswissenschaften an der Uni Wien; 1992 – 1995 Studien- bzw. Vertragsassistent am Institut für Strafrecht und Kriminologie; 1994 – 1998 Gerichtspraxis und richterlicher Vorbereitungsdienst im Sprengel des OLG Wien; 1998 Richter am Bezirksgericht St. Pölten (Zivil- und Exekutionsrecht); 1999 – 2008 Richter am Landesgericht St. Pölten (Zivilrecht); 2009 – 2014 Richter am Oberlandesgericht Wien (Arbeits- und Sozialrecht, allgemeines Zivilrecht sowie Amtshaftungsrecht); seit Jänner 2015 Hofrat des Verwaltungsgerichtshofes; seit Jänner 2011 Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Traismauer-Waldlesberg; seit 2012 Vortragender in der NÖ Landesfeuerwehrschule und seit April 2014 Bezirksfeuerwehrjurist des Bezirksfeuerwehrkommandos St. Pölten

MITTAGSPAUSE
13:30 -
14:10 Uhr
Brandschutz bei bestehenden Gebäuden
      
  • Konsens versus Verkehrssicherungspflicht
  • öffentliches Recht versus Zivilrecht am Beispiel brandschutztechnischer Anforderungen
  • Bestandssanierung von Gebäuden - Beispiele

Dipl.-Ing. Irmgard Eder, Magistratsabteilung 37, Kompetenzstelle Brandschutz (KSB)

eder web

Dipl.-Ing. Irmgard Eder
Magistratsabteilung 37, Kompetenzstelle Brandschutz (KSB)

Dresdner Straße 73-75
1200 Wien
E: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
I: www.wien.gv.at

Portrait:
Studium der Kulturtechnik und Wasserwirtschaft an der Universität für Bodenkultur Wien (BOKU); September 1989 bis Jänner 1996 Referentin in der MA 35 – Gruppe B und anschließend in der MA 37/18; April 2001 bis Dezember 2012 Leiterin des Dezernates Baulicher Brand-, Wärme- und Schallschutz (MA 37-Gruppe B); seit Jänner 2013 Leiterin der Kompetenzstelle Brandschutz (KSB) in der MA 37; Mitarbeiterin in zahlreichen Fachnormausschüssen; Vertreterin des Landes Wien und Mitarbeit bei der Erstellung der Richtlinien 2 (Brandschutz), 5 (Schallschutz) und 6 (Wärmeschutz und Energieeinsparung) im Zuge der Harmonisierung bautechnischer Vorschriften im OIB (Österreichisches Institut für Bautechnik).
14:15 -
14:55 Uhr
Abweichungen zu den bautechnischen, brandschutztechnischen Bestimmungen nach den OIB-Richtlinien
      
  • Übersicht über die landesrechtlichen Bestimmungen
  • Analyse der unterschiedlichen Herangehensweisen und daraus resultierende Konsequenzen
  • Formale Umsetzung der Nachweisverfahren
  • Betrachtung Schadensausmaß oder Risiko
  • Kompensationen und deren Bewertungen

Ing. Christian Lebeda, FST FireSafetyTeam GmbH.

lebeda web

Ing. Christian Lebeda
FST FireSafetyTeam GmbH.

Eichendorffstraße 65
3100 St. Pölten
E: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
I: www.fst.at

Portrait:
Absolvierung der Höheren Technischen Lehranstalt TGM in Wien, 1990 Einstieg an der TU Wien im nunmehrigen Institut für Hochbau und Technologie, Forschungsbereich für Baustofflehre, Werkstofftechnologie und Brandsicherheit. 2011 Mitbegründer der FST FireSafetyTeam GmbH. Mitglied im Wissenschaftsbeirat FireSafetyManagement an der Donau-Universität Krems.

Dipl.-Ing. Monika Oswald, Donau-Universität Krems

oswald web

Dipl.-Ing. Monika Oswald
Donau-Universität Krems

Dr.-Karl-Dorrek-Straße 30
3500 Krems an der Donau
E: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
I: www.donau-uni.ac.at

Portrait:
Architekturstudium an der TU Wien und an der University of Michigan, Ann Arbor/USA, 1999 - 2000 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Baustofflehre, Fachgruppe Brandschutz, TU-Wien; seit 2004 Dozentin beim Brandschutzlehrgang „Brandschutzplanung und –ausführung“ der Arch+Ing Akademie Wien; 2000 - 2008 Vertragsassistentin am Institut für Hochbau und Technologie, Fachgruppe Brandschutz, TU-Wien; seit 2008 Lehrgangsleiterin des postgradualen Lehrgangs „Fire Safety Management“ an der Donau-Universität Krems
PAUSE
15:35 -
16:30 Uhr
Brandrauchversuche - nur Show oder wirksames Mittel zum Nachweis der Entrauchungswirksamkeit
      
  • Vorstellung der neuen vfdb-Richtlinie 14-02 "Brandrauchversuche in Gebäuden"
  • Unterschiede zwischen Kaltrauch, Heißrauch, Realbrand- und Brandrauchversuche und wann geht was
  • Anforderungen an die Durchführung von Brandrauchversuchen
  • Erfahrungen aus Brandrauchversuchen in Gebäuden und Verkehrslagen

Dipl.-Ing. Bernd Konrath, I.F.I. Institut für Industrieaerodynamik GmbH

Konrath web

Dipl.-Ing. Bernd Konrath
I.F.I. Institut für Industrieaerodynamik GmbH

Welkenrather Straße 120
D-52074 Aachen
E: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
I: www.ifi-aachen.de

Portrait:
Ingenieurstudium für Flugzeugbau an der Fachhochschule Aachen bis 1983, zwischen 1983 und 1992 bei der Ingenieurgemeinschaft WSP GbR in Aachen tätig. Seit 1992 Projektingenieur und Projektleiter am Institut für Industrieaerodynamik GmbH (Institut an der Fachhochschule Aachen), das er seit 2006 als Geschäftsführer leitet. Darüber hinaus Dozent bei verschiedenen Weiterbildungsträgern (z.B. EIPOS, TAS) und Mitglied mehrerer deutscher und internationaler Normen- und Fachausschüsse des Brandschutz- und Prüfwesens (u.a. CEN/TC 191/SC1/WG6).

16:35 -
17:00 Uhr
LIVE - Brandrauchversuch